Über diese Seiten und den Verantwortlichen

Christopher Storck schreibt seit er neun Jahre alt ist. Damals erschien “Eddie das Erdferkel” mit großem Erfolg als Kopier-Papier-Liebhaberedition in einer Auflage von 3. Ein leichtgläubiges Erdferkel sucht das Schlaraffenland und findet am Ende aber nur sich selbst. Ziemlich enttäuschend, oder? Figuren, die unbeirrt ihren Weg gehen, finden sich auch im späteren Portfolio: Zum Beispiel Hans Wurst, der trotz seines albernen Namens große Tapferkeit im Herzen hat. Die Personifizierung des geprüften Ritters, der am Ende sein Abitur gegen alle Widerstände durchsetzt. Später dringende Fragen des Existenzialismus: Was macht eine Identität aus? Leber und Zahnpasta heisst einer dieser Titel, die während des NDL-Studiums entstanden sind. Das gereifte Alter Ego hat nach dem Studium solche Fragen erstmal hinter sich gelassen (“Glücklich ist, wer vergisst, was doch nicht zu ändern ist”) und bereist ziemlich nüchtern die Nord- und  mittelamerikanischen Länder. Dabei wird jetzt reflektiert: Was soll das sein, ein Deutscher? Und wer könnten dann die Anderen sein?

Zu diesem und weiteren Themen sind auch “Stories” entstanden, die nach und nach in diesen Blog sickern. Abstrakt, teilweise phantastisch. Manchmal ganz kryptisch. Manches blieb auch als “Fragment” schließlich liegen. Fertige “Artikel” entstehen heute im Umfeld der Kultur-Beobachtung als konkretere journalistische Übungen. Und von Zeit zu Zeit setzt der Blogger sich hin und zeichnet einen dieser Comics oder illustriert seinen Alltag mit klaren schwarzen Tuschelinien. Die “Sprache” der Bilder hat sich während des Studiums eingeschlichen: “Fotografie” und “Literatur”: Ist das nicht eigentlich ein und dasselbe? Ist das nicht beides eine Art von “Text” oder Code, besonders die digitalen Fotos? Es gibt Leute, die behaupten das, wir überlassen die letzten Schlüsse denen, und nehmen es als Inspiration. Ein schönes Foto ist es wert, ein paar Gedanken daneben zu stellen.

Und damit ist dann auch das Sammelsurium komplett: Artikel, Story, Fragment, Comic, Foto. Und mehr braucht doch kein Mensch!?

Viel Spaß beim Lesen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Connect with Facebook

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Login with Facebook:
Anmelden